Marma Yoga


Im Jahre 1250 wurde das erste mal Marma-Yoga schriftlich erwähnt und gilt als Weiterentwicklung des klassischen Hatha Yoga. Marma Yoga ist eine sehr körperbetonte Art des Yogas.

In der Schrift ist zu lesen das Marma Yoga schon damals den Körper in 107 Marman-Punkte einteilte. Die erwähnten Punkte stellen besonders vitale Stellen des menschlichen Körpers dar. Wird einer dieser Punkte verletzt kann dies tödlich enden, daher werden bei Marma Yoga diese Punkte gestärkt.

Bei dieser Art des Yogas werden in erster Linie Bewusstseinsschulungen und der Selbsterfahrungen angewandt. Marma Yoga hat kaum gefestigte Übungen an denen man sich halten muss. Die Übungen werden immer individuell zur Person variiert. Marma Yoga kann von Gesunden und auch Erkrankten Menschen unbedenklich angewandt werden und wird primär auch als Gesundheitsvorsorge eingesetzt.

Marma Yoga wird nicht nur durch körperliche Übungen praktiziert, sondern auch mit traditionellen Massagen und stärkt damit Gelenk-, Muskel-, Sehnen-, Knochen- und Blutgefäßbereiche des menschlichen Körpers. Schon Anfänger merken schon nach wenigen Übungen wie sich der Wach-Schlaf-Rhythmus einstellt und so die Lebenssituation merklich verbessert. Bei dieser Art Yoga werden nicht nur Körper,Geist und Seele des Menschen einbezogen, sondern auch die Sterne und die Sonne durch die man übermenschliche Kenntnisse erlangen kann.

Möchte man Marma Yoga lehren kann man dies nach einer einjährigen Ausbildung machen.


Weitere Berichte:


   Akupressur
   Bikram Yoga
   Iyengar Yoga
   Jivamukti Yoga
   Kriya Yoga
   Kundalini Yoga
   Marma Yoga
   Poweryoga
   Sivananda Yoga
   VishnuDevanandaYoga
   Yabluga Yoga
   Yantra Yoga